Ermutigungs-Texte

Kopf hoch, - Blick nach vorne, - Zuversicht an!

+++++ Vergeigt eure Lebens-Chancen nicht!

+++ "Erwartungshaltung ist für die Tonne!"
... Es gibt keinen Anspruch darauf, dass dir ein Lehrer/Ausbilder/Dozent Wissen hinterherträgt und du die Prüfung bestehst. Wer sich nicht engagiert und erwartet, dass andere für einen den Job machen, wird früher oder später in die Röhre schauen.
+ Artikel "Schule als Start, Studium als Fortschritt, Bescheidenheit als Tugend – oder kurz: Erwartungshaltung ist für die Tonne!": Link [320 KB]

+++ Rückblick: Brief an die Hauptschüler
... Ich war nicht auf der falschen Schule, ich hatte einfach nur gute Lehrer, also Lehrer, die mir meine wohl irrsinnig erscheinenden Träume nicht ausgeredet haben. Ich sage nicht, dass es leicht war, aber es war möglich. Also lass es doch zu, dass deine Träume zu Zielen werden.
+ Artikel/Brief: Link [174 KB]

+++++ Von der "Hauptschul-Loserin" zur Deutsch-Lehrerin
+++ Vom Feind zum Freund – wie ich die Schule lieben lernte
... Leider war bei uns an der Schule kein Lehrer so richtig in der Lage, uns aufzufangen und aus diesem Tal der Ausweglosigkeit herauszuholen... Doch plötzlich war mein Ehrgeiz wieder da, den ich jahrelang in der Schultasche versteckt hatte. Irgendwie hatte ich das Gefühl, jemand hat an meine Tür geklopft und gesagt: „Komm, steh endlich auf, ich bin dein Leben und möchte dich gerne abholen, unsere Zukunft wartet auf uns.“
Ich bin das sogenannte „lebende Beispiel“ dafür, dass man auch mit Migrationshintergrund nicht zum Scheitern verurteilt ist. Immerhin bringe ich demnächst als „Türkin“ deutschen Kindern ihre Muttersprache bei und das hoffentlich höchst erfolgreich. Das ist mein erklärtes Ziel!
Ich möchte die Lehrerin werden, die ich gebraucht hätte! Auch das ist mein erklärtes Ziel!
+ Artikel: "Vom Feind zum Freund - wie ich die Schule lieben lernte": Artikel auf Deutsch: Link [130 KB]
+ Artikel: "Düsmanligin ve Nefretin Dostluga dönüsü – Benim icin Egitimin nasil sevimli hale gelmesi": Artikel auf Türkisch: Link [131 KB]

+++ Wie ein ehemaliger Schüler durch Schülerzeitung und Schule zu seinem Traumberuf kam und was du daraus lernen kannst
... „Geht nicht mit der Einstellung ran, das brauche ich ja eh nicht mehr, nein, strengt euch an, gebt alles! Die Schuld für eure Kein-Bock- Einstellung ist nicht beim Lehrer zu suchen“, gibt er uns mit auf den Weg, „Schule macht Sinn. Ich kenne den Punkt, an dem man sich denkt, Leute, ne, ich lass das, weil ich gescheitert bin, aber es lohnt sich zu kämpfen!“ Solche Worte klingen aus dem Mund eines ehemaligen Schülers einfach tausendmal glaubwürdiger (und motivierender) als die Floskeln der Lehrer.
+ Schülerzeitungs-Artikel: Link

+++ Ermutigungsrede an ihre Mit-Abiturienten (Auszug aus einer Psychologie-Klassenarbeit)
... Es ist wirklich enorm wichtig resilientes Verhalten zu trainieren, schließlich wird die Abi-Vorbereitungsphase nicht die letzte schwierige Situation sein, die es von euch zu bewältigen gibt! Und ich wünsche wirklich niemandem, womöglich sogar in die Depression zu rutschen! Deswegen: - Kopf „hoch“, - Blick nach „vorne“, - Zuversicht „an“!
+ Ermutigungstext der Abiturientin: Link [279 KB]

+++ Schüchternheit gestern - Journalistin heute
... Ich war eine durchschnittliche Schülerin, gut in Sprachen ja, aber in keinem Fall in Mathe. Und vor allem sehr schüchtern. Die Schülerzeitung war ein Weg mich zu beweisen - so sehe ich das zumindest im Nachhinein. Dass daraus viel mehr werden würde, hätte ich nicht gedacht...
+ heutiger Ermutigungstext: Link und damaliger Schüler-Artikel "Schüchternheit - Gefängnis im Kopf": Link

+++ Lehrer-Glaube versetzt Schüler-Berge
... Mein Deutsch-Lehrer hat mir immer gezeigt und oft gesagt, was er von mir hält und dass ich gut bin in dem, was ich mache. Ich wollte es nie glauben, aber er gab nicht auf – bis heute nicht. Nur durch den Rückhalt und den Glauben an mich hatte ich fast nur noch Einser und Zweier und habe schlagartig die Kommasetzung beherrscht.
+ Ermutigungstext: Link [171 KB]

+++++ Mit-Schreib-Aktion: werden Sie zu Ermutigungs-Botschaftern!
... Stärkung der Persönlichkeit durch Herausforderung und Ermutigung: nicht Kuschelecke, sondern Engagement-Raum, nicht Komfort-Zone, sondern Wagnis-Welt, nicht permanentes Entschuldigen, sondern klare Ansage, nicht Jugendwahn, sondern Erwachsenen-Widerstand, nicht der Jugend nachlaufen, sondern der Jugend Vorbild sein.
(Schenck, Lehrer-Buch, S. 159 f.)
Ermutigen Sie junge Menschen mit einem persönlichen Text, einem Erlebnis, einer überraschenden Wende, werden Sie Ermutigungs-Botschafter!
Schicken Sie mir einen kurzen Text (1/2 - 3/4 Seite Arial 12, nicht länger!), in dem Sie Orientierungslosen, Planlosen, Ziellosen Mut zu ihrem eigenen Weg machen! Die besten Texte möchte ich sammeln und dann in diesen Ordner stellen.
Machen Sie bitte mit, hier meine Mail-Adresse: Klaus.Schenck@t-online.de
Vielen Dank! Klaus Schenck

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen