Eigene Artikel

Persönliche Artikel

Pflege-Serie / "Mannheimer Morgen"
2016-12-03 / S. 3 / persönliche Stellungnahme [90 KB]
hier der Originaltext: "Mein Leben gehört meinem Beruf - konkret der Schule - und dem Schreiben. Mein Tun begreife ich als sinnvoll, selbstwirksam und anderen dienend. Diese Linie sollte reduziert und mit Einschränkungen sich auch ins Alter verlängern, von daher ist für mich ein Seniorenheim, in dem mir der Alltag abgenommen wird, eine Lösung, sodass ich auch bei körperlicher Hinfälligkeit geistig in Austausch mit anderen bleiben kann. Das Seniorenheim, der Flur, am Ende vielleicht nur Zimmer und Bett sollten mir vertraut sein, besonders aber die Pflegenden, um in Demenz und Umnachtung schemenhaft einen äußeren Rahmen des Zuhauses - wenn auch noch so klein - zu haben und mich menschlich angenommen zu fühlen." Klaus Schenck


"Verpeilter" Lehrer bei Kollegenradfahrt

Ich hätte es gleich wissen sollen, das kann nie und nimmer gut gehen. Etwas mit Kollegen zu machen, ist mir noch nie bekommen.
Lehrerfußball, nach dem dritten Krankenhausbesuch gab ich`s auf. Und jetzt die Einladung zur Kollegen-Fahrradtour, die Götter haben mich gewarnt, jawohl, aber ich schlug alle Warnungen in den Wind!...

Hier zur Druckversion [1.557 KB] dieser dann unvergessenen Fahrradtour.


Mit "Wallenstein" im Herzen auf der Planche
„Auf der Planche, da ist der Mann noch was wert,
Da wird das Herz noch gewogen.
Da tritt kein anderer für ihn ein,
Auf sich selber steht er da ganz allein.“

(so ungefähr bei Schiller: „Wallensteins Lager“, 11. Auftritt)
Hier die Druckversion [745 KB] zum Fecht-Kampf Lehrer gegen Schülerin.


Hirnforschung und Medienkonsum
Es handelt sich um die Zusammenstellung zweier Vorträge von Hirnforscher Prof. Spitzer. Zunächst wird eine kurze Einführung in die Hirnforschung gegeben, dann werden die Folgen von Medienkonsum auf das Gehirn, besonders von Babys, gezeigt, aber auch auf die Folgen von Gewalt-Videos hingewiesen.
Hier geht es zur Druckversion [396 KB] der Zusammenfassung der Vorträge von Prof. Spitzer.

Unter den Titel „Zuviel Fernsehen und Computerspiele macht dick, krank, dumm und traurig“ stellte der bekannte Kriminologe Prof. Pfeiffer seinen SWR2-Vortrag. Dieser Vortrag wurde übersichtlich zusammengefasst.
Hier geht es zur Druckversion [472 KB] des Vortrags von Prof. Pfeiffer.


Literarisches Leben in und um Kirchheim-Teck
Bei diesen Rezensionen steht Kirchheim-Teck und sein literarisches Leben im Zentrum.
Eine kurze Liebesepisode von Hermann Hesse, - aus seiner Sicht ("Lulu") und aus der Sicht seines Freundes Ludwig Finckh ("Verzauberung").
Das "Bergmärchen" von Hermann Kurz, auch dieses spielt in der Region von Kirchheim.
Hier geht es zur Druckversion [39 KB] von "Lulu".
Hier geht es zur Druckversion [29 KB] von "Verzauberung".
Hier geht es zur Druckversion [29 KB] von "Bergmärchen".