Corona-Hashtag: #WirSchreibenUnsMut

... mit Disziplin und Impfung!

In der Rückschau haben sich alte Tugenden, engagiertes Tun und eine Persönlichkeit, die das Alleinsein schätzt, als wehrhafte Corona-Strategie erwiesen, die ich auch in Zukunft nicht missen möchte.

- Die Stunde der Disziplinierten:
... Selbstdisziplin wird in Corona-Zeiten fast schon im „survival of the fittest“ zum „Überlebens-Vorteil“, auf jeden Fall zum „Ertragens-Vorteil“. Wir Disziplinierte litten weniger unter den Einschränkungen, mussten den Lebensstil – bei allen anderen Problemen – nicht gewaltig ändern und wussten die Mußezeit zu strukturieren, zu intensivieren und sinnvoll zu gestalten...
FT-Seite von "TBB aktuell"/18.11.2020: Link [608 KB] und eingelesen: Link

- Die Stunde der Introvertierten:
... Das, was niemand wahrnahm, weil nicht sichtbar, ist nun die Stärke der Introvertierten: Wir sind gewohnt, oft in uns gekehrt zu sein, uns zu hinterfragen, Zwiesprache mit uns zu halten, uns selbst zum Gegenüber zu werden, und – oft schreibend – uns wieder zu finden. Alleinsein ist nicht Einsamkeit, Alleinsein ist Kraftort, um den lauten Alltag zu ertragen...
FT-Seite von "TBB aktuell"/21.10.2020: Link und eingelesen: Link

- Die Stunde der Briefschreiber:
... Einen Brief schreiben heißt, in großer Intensität bei einem anderen zu sein, ihn in sich lebendig werden zu lassen – noch unkorrigiert von dem anderen, ihm in sich selbst eine Lebendigkeit zu geben, die er möglicherweise im realen Leben nicht hatte...
FT-Seite von "TBB aktuell"/02.12.2020: Link [658 KB] und eingelesen: Link

- Die Stunde des Landlebens:
Ich lebe auf dem Land, ich liebe das Land und wollte nie woanders leben! Und alle, die mir vom Stadtleben und seinen vielen Möglichkeiten vorschwärmten, bedauere ich nun in der Corona-Krise zu tiefst. Die Stärken des Landlebens erweisen sich jetzt – in der Not. Es ist ein Geschenk, auf dem Land zu leben! ...
FT-Seite von "TBB aktuell"/15.04.2020: Link [557 KB] und eingelesen: Link

- Die Stunde der Dankbarkeit:
... Das Selbstverständliche, Nicht-Wahrgenommene, das wir gedankenlos und danklos lässig mitnahmen, kippt in der Corona-Krise und wir stehen fassungslos vor dem nicht mehr selbstverständlichen Selbstverständlichen. Ein Virus wirft uns um und öffnet uns gleichzeitig die Augen zu neuer Dankbarkeit und Wertschätzung.
FT-Seite von "TBB aktuell"/03.03.2021: Link [653 KB] und eingelesen: Link

- Die Stunde des Gottvertrauens:
... Gottvertrauen mag heute vielen als Torheit, als naiv, dumm und kindisch erscheinen, doch ist ein Glaube, der Scheitern, Kreuz und Tod nicht ausklammert, auch in den Worten Jesu am Kreuz nicht: „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen!“, es ist noch immer der Ruf nach Gott, ein Glaube also, der aus dem Dunkel kommt, der in seinem Dunkel viel von unserer Lebenserfahrung, von unserem Alltag in sich aufnimmt, widerspiegelt und unserer Verzweiflung Raum gibt, aber bei dem sinnlos Erscheinenden nicht stehenbleibt, sondern Sinn, Auferstehung, Ostern folgen lässt – so einem Glauben vertraue ich! ...
FT-Seite von "TBB aktuell"/16.12.2020: Link [617 KB] und eingelesen: Link

Angebot in Corona-Zeiten: #IchSchreibeMirMut

+++++ Hallo Userinnen und User,
diese Aktion ist für Menschen gedacht, die schreibend/zeichnend – teilweise über Stunden – schöpferisch ihre Situation in Worte oder Zeichnungen fassen und so sich im eigenen Tun ermutigen, unabhängig davon, ob und wie viele es lesen. Aber es macht einen Unterschied, ob ich über Stunden etwas schaffe, um es dann in den Papierkorb zu "schmeißen", oder ob ich es auf eine Plattform stelle mit der Möglichkeit, dass es auch andere zur Kenntnis nehmen. Für diese Möglichkeit und die Ermutigung der Kreativen stelle ich meine Plattform zur Verfügung! Im Augenblick bin ich der größte Profiteur meiner Idee, was eigentlich nicht so gedacht war, ich genieße es aber, mich regelmäßig im Schreiben zu vertiefen und im eigenen Tun so viel Sinnerfüllung und innere Orientierung mir selbst zu schenken.

+++ Mailt/mailen Sie alles als Anlage an Klaus.Schenck@t-online.de
Wir sind gespannt!
Klaus Schenck/„FT-Abi-Plattform“
Herzlichen Dank an unsere FT-Grafikerin Mara Löffler!

+++ Tugend, Tun und Persönlichkeit - meine Corona-Strategie
... Diese Zusammenstellung meiner Corona-Artikel auf den „FT-Seiten“ in „tbb-aktuell“/Amtsblatt von Tauberbischofsheim erfolgt im März 2021, zusätzlich werden die Texte noch auf dem FT-YouTube-Kanal eingelesen. In der Rückschau haben sich alte Tugenden, engagiertes Tun und eine Persönlichkeit, die das Alleinsein schätzt, als wehrhafte Corona-Strategie erwiesen, die ich auch in Zukunft nicht missen möchte.
+ Artikel "Tugend, Tun und Persönlichkeit - meine Corona-Strategie": Link [6.052 KB]

+++++Texte (die neuesten Rückmeldungen sind immer ganz oben!)
- Einführungstext: Link [284 KB]
- 20: Anne Sauer: Erfahrungsbericht mit Covid-19 von einer National-Fechterin: Link [875 KB]
- 19: Pascal Jenny: Corona-Fazit eines Kurdirektors (Arosa): Link [179 KB]
- 18: Lorena Heid: Trotz Ferne näher als zuvor: Link [111 KB]
- 17: Klaus Schenck: 9. #IchSchreibeMirMut: Die Stunde des Wesentlichen!: Link [105 KB] und eingelesen: Link
- 16: Sara Serpi: Corona-Zeiten in der Kirche: Ist das Gott, oder kann das weg?: Link [82 KB]
- 15: Klaus Schenck: 8. #IchSchreibeMirMut: Die Stunde der Disziplinierten: Link [107 KB] und auf der FT-Seite von "TBB aktuell"/18.11.2020: Link [608 KB] und eingelesen: Link
- 14: Eva Hock: Wie das Coronavirus eine Studentin dazu brachte, ihre Fenster zu putzen: Link [133 KB]
- 13: Erzieherin Miri: Corona-Zeiten im Kindergarten: Link [128 KB]
- 12: Klaus Schenck: 7. #IchSchreibeMirMut: Die Stunde des Gottvertrauens!: Link [112 KB] und auf der FT-Seite von "TBB aktuell"/16.12.2020: Link [617 KB] und eingelesen: Link
- 11: Lorena Heid: Corona-Weltreise: Frei wie ein Vogel! Das wäre jetzt wohl jeder gern!: Link [113 KB]
- 10: Klaus Schenck: 6. #IchSchreibeMirMut: Die Stunde des Landlebens!: Link [141 KB] und auf der FT-Seite von "TBB aktuell"/15.04.2020: Link [557 KB] und eingelesen: Link
- 09: Klaus Schenck: 5. #IchSchreibeMirMut: Die Stunde der Dankbarkeit!: Link [103 KB] , das "Wort zum Tag"/Dankbarkeit: Link [58 KB] und auf der FT-Seite von "TBB aktuell"/03.03.2021: Link [653 KB] und eingelesen: Link
- 08: Dr. Adalbert Ruhnke: Die Karawane zieht weiter: Link [187 KB]
- 07: Debora Eger: Corona-Hochzeit: Link [143 KB]
- 06: Brigitta Meuser: MUSIK erfüllt die Luft: Link [285 KB]
- 05: Klaus Schenck: 4. #IchSchreibeMirMut: Die Stunde der Briefschreiber: Link [104 KB] und auf der FT-Seite von "TBB aktuell"/02.12.2020: Link [658 KB] und eingelesen: Link
- 04: Klaus Schenck: 3. #IchSchreibeMirMut: Die Stunde der Introvertierten: Link [145 KB] und auf der FT-Seite von "TBB aktuell"/21.10.2020: Link und eingelesen: Link
- 03: Cornelia Putzker: Ein Gespenst geht um in Europa: Link [124 KB]
- 02: Klaus Schenck: 2. #IchSchreibeMirMut: Ein feste Burg ist mein Zuhaus': Link [165 KB] und auf der FT-Seite von "TBB aktuell"/19.02.2021: Link [638 KB] und eingelesen: Link
- 01: Klaus Schenck: 1. #IchSchreibeMirMut: Angst: Link [84 KB] und eingelesen: Link

+++++ Stärkung und Prognose in Corona-Zeiten
- Geistliches Wort (SWR2/02.05.2020): Krise = Gefahr + Chance: Link [55 KB]
- Die Welt nach Corona (Matthias Horx, Zukunftsforscher, differenzierte Zeitanalyse mit überraschenden Prognosen der Veränderung): Veränderungs-Prognosen
--- Corona - Wie die Pandemie das ökonomische und politische System verändert. 1. Teil (Matthias Horx, Zukunftsforscher): Prognose
--- Corona - Wie durch die Pandemie neue Arbeitsformen entstehen. 2. Teil (Matthias Horx, Zukunftsforscher): Prognose
--- Angst ist eine attraktive Ressource (FT-Jugendseite, März 2016, über einen Vortrag von Matthias Horx beim Rotary-Club Tauberbischofsheim): Artikel [267 KB]

Schreibt Älteren Briefe gegen ihre Vereinsamung

Mit Brieffreundschaften gegen soziale Vereinsamung
"In der heutigen Zeit ist es gerade für Seniorinnen und Senioren oft schwierig, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Es mangelt an sozialen Kontakten und häufig folgt daraus Einsamkeit. Die aktuelle Situation macht auf ein gesellschaftliches Problem aufmerksam, das auch über Kontaktbeschränkungen und Isolation hinaus besteht. Hier setzen die Initiatoren von Briefwechsel-Wue an. Sie vermitteln ganz klassische, langfristige Brieffreundschaften an ältere Menschen in Senioreneinrichtungen, um auch nach Corona sozialer Vereinsamung entgegenzuwirken..."
- Artikel der Aktion: Link [172 KB]
- Homepage: Link

Die Stunde der Briefschreiber!
"... Schreiben Sie Ihrem weiter entfernten Umfeld doch wieder einen handgeschriebenen Brief, z.B. den Eltern, Oma oder Opa im Altenheim! Erzählen Sie, wie Sie sich im Augenblick fühlen, gedenken Sie der gemeinsamen Erlebnisse und lassen Sie diesen Menschen spüren, was er Ihnen bedeutet. Schreiben Sie in die Stille hinein! ..."
- Artikel auf der Seite der FT-Abi-Plattform im Amtsblatt von Tauberbischofsheim: Link [658 KB]

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen