Chinesische Partnerschule der Schülerzeitung

Shenzhen Middle School - unsere Partnerschule

Aufgrund unserer technischen Möglichkeiten - von Internet-Ausgaben bis Video-Schaltungen - wollten wir 2012 eine "Welt-Schülerzeitung" packen, zu der wir alle deutschen Auslandsschulen der Welt und die Goethe-Institute mit mehreren Anschreiben einluden, nur asiatische Länder machten mit. Eine langfristige Beziehung entwickelte sich zu einer der besten Schulen Chinas - Shenzhen Middle School, wir wurden sogar von einer Mini-Delegation in Tauberbischofsheim besucht. In der Zeit unserer Partnerschaft entstanden zahlreiche Artikel.

2022: Mein Leben in Deutschland
Hallo, ich bin Zixuan Li, ich komme aus Shenzhen, China. Ich habe fast ein Jahr in Deutschland verbracht. Am 10.09.2021 fuhr ich mit dem Zug nach Deutschland, seitdem bin ich eine Schülerin am Weierhof-Gymnasium in Frankfurt und dort findet mein neues Leben statt.
Link zum Rückblick [1.322 KB]

von 2012 - 2015:

Partnerschaftshoffnungen unserer Schule
Noch steht es in den fernöstlichen Sternen: Bekommt unsere Schule eine chinesische Partnerschule? Die Schülerzeitung hat es vorgemacht, wird nun unsere Schule folgen? Wir, die Weltschülerzeitung, als Brücke für eine Partnerschaft zweier ferner Schulen?...
Link zum China-Artikel

Shenzhen Middle School (SZMS) / FT-Partnerschule
... 1989 wurde im Zuge der Schulkonsolidierung die 1985 gebaute Honghu Lake Middle School, eine Realschule, in die SZMS integriert. Sie ist heute die Mittelstufe (Klassen 7-9) der SZMS. Beide Schulkomplexe umfassen eine Gesamtfläche von 107.602 qm und beherbergen heute etwa 400 Lehrer und insgesamt fast 5.000 Schüler für die Klassen 7-12. Die Oberstufe (Klassen 10-12) hat eine Gesamtfläche von 98.000 qm, auf denen heute 190 Lehrer im Durchschnittsalter von 38 Jahren die 60 Oberstufen-Klassen mit insgesamt 2872 Schüler unterrichten...
Link zum China-Artikel

Eliteschule: Shenzhen Middle School [7. - 12. Klasse] (FT-Partnerschule)
... Ich staune! Und die Leistungsbereitschaft der Schüler? Sehr gut! „Die sind eigentlich Tag und Nacht über ihren Büchern! Hausarbeiten werden bis gegen 23 Uhr gemacht. Da rief mal ein Schüler meine Frau um 22.30 Uhr an, er kam bei einem Physikproblem nicht mehr weiter!“ Samstag / Sonntag gibt es natürlich für die Besten noch Förderkurse! Sie werden dort auf nationale und internationale Wettkämpfe getrimmt!...
Link zum China-Artikel

Gespräch mit Frau Gao Qing – Direktorin an der „Shenzhen Middle School“ in China
... 2004 wurde die „Shenzhen Middle School“ Modellschule für China und heute werden nur noch die Besten der Besten ausgewählt. Rund 90% der ehemaligen Schüler erhalten an den Top-Unis der USA Studienplätze, bei den restlichen schaffen es 60% an die Top-Unis in China...
Link zum China-Artikel

Deutscher Rap begeistert China
... Organisiert vom Goethe Institut Beijing, durften Schüler der Shenzhen Middle School den deutschen Rapper Doppel-U an ihrer Schule begrüßen.
Doppel U, der mit bürgerlichem Namen Christian Weirich heißt (W = Ableitung des engl. Double-U für W), besuchte China für mehrere Wochen, um den Schülern einiger Schulen in Guangdong und Hong Kong den deutschen Rap und deutsche Literatur näher zu bringen. Somit erreichte er auch die Shenzhen Middle School...

Link zum China-Artikel

China-Delegation bei "Financial T('a)ime"
„Ni hao“ – und wie spricht man das denn nun aus? Und begrüßt man mit gefalteten Händen auf Brusthöhe die chinesischen Gäste oder ist dieser Gruß nicht japanisch, vielleicht auch indisch? Ganz aufgeregt diskutieren die Redaktionsmitglieder der „Financial T(’a)ime“ (FT) (Kaufmännische Schule Tauberbischofsheim) zu Hause beim beratenden Lehrer Klaus Schenck chinesische Begrüßungsformen, denn in einer Stunde wird eine chinesische Delegation der Schülerzeitungs-Partnerschule aus Shenzhen, in der Nähe von Hong Kong, erwartet.
Link zum China-Artikel

Chinesische Video-Botschaft zur Abschiedsfeier der Schülerzeitung
Link zum Video (9 Minuten) auf YouTube: FT-Abschiedsfeier

Interview mit chinesischer Schülerin Dodo: Ein Austauschjahr in Deutschland
... In Deutschland angekommen war einiges anders, als sie es kannte. Auf meine Frage, was das Besondere an Deutschland sei, brauchte sie nicht lange nachzudenken: „die Freizeit“. Während in China die Schule von früh morgens bis spät abends gehe und somit die Zeit raube den Hobbys nachzugehen, bekam sie in Deutschland die Möglichkeit ihre Freizeit auszuleben. Im letzten Jahr habe sie wieder angefangen zu tanzen und Klavierunterricht zu nehmen, wofür ihr in China einfach nie Zeit geblieben sei. Genau das werde sie am meisten vermissen, wenn sie zurück in China ist, sagte sie mit einem bedrückten Gesicht...
Link zum China-Artikel

Brief von Austausch-Schülerin Dodo an ihre Eltern in China
... Sobald mein Flugzeug in Deutschland ankam, stellte ich plötzlich fest, dass meine Muttersprache, mein wichtigstes Werkzeug zur Kommunikation, hier in Deutschland plötzlich nutzlos war. Im Gegensatz zu meinem Zuhause änderte sich die Sprache, die Leute kommunizieren in Deutsch, was ich nicht so gut kann. Und dieser Sprachschock hat, seit ich hier in Deutschland bin, doch einen großen Einfluss auf mich gehabt...
Link zum China-Artikel

Eine chinesische Familie
... Wie ihr euch denken könnt, habe ich von Montag bis Freitag viel mit Schule und Hausaufgaben zu tun – Verschlafen wäre für mich also purer Luxus. Meine Mutter schüttelt mich allerdings immer pünktlich wach, stehe ich dann nicht sofort auf, schimpft sie mit mir. Sie erwartet absolute Perfektion. Wenn ich etwas falsch mache, vergebe ich mir selbst und lasse die Sache auf sich beruhen, meine Mutter hingegen teilt diese Eigenschaft überhaupt nicht, sie ist streng zu anderen, aber auch zu sich selbst. Meine Mutter ist eine intelligente Frau, sie hat einen Master in Naturwissenschaften und ihr Hauptgebiet war „Laserstrahlen“, was äußerst schwierig zu lernen ist. Außerdem ist meine Mutter eine qualifizierte Anwältin. Aus diesem Blickpunkt betrachtet ist meine Mutter mein Idol, sie ist ein wirklich gutes Beispiel für mich...
Link zum China-Artikel

Ein chinesischer Junge schreibt für uns: Die "große Mauer" bezwingen
... Noch nie zuvor verreiste ich so weit wie dieses Jahr, weshalb ich vor unserer Abreise in Shenzen auch etwas aufgeregt war. Ich wälzte mich im Schlaf hin und her und wachte auf, weil mir so viele Fragen durch den Kopf gingen: „Was soll ich nur tun, wenn ich Sehnsucht nach meinen Freunden habe?“ oder „Wie soll ich mich verhalten, wenn ich auf fremde Leute treffe?“
Ich machte mir Sorgen und über mein jungenhaftes Gesicht kullerten Tränen. Wie, als hätte meine Mutter bemerkt, dass ich weine, öffnete sich die Türe und sie setzte sich neben mich. Sie streichelte meinen Rücken und sagte: „Liebes, ich kann mir vorstellen, das du dir Sorgen machst, aber das musst du nicht. Du bist noch so jung, aber glaube mir, diese kostbare Erfahrung lässt dich reifen.“ Ich nickte und beruhigte mich...

Link zum China-Artikel

Ein chinesischer Junge schreibt für uns: "Mein Louis, mein Sonnenschein"
... Geboren an einem so besonderen Tag (einmal alle 4 Jahre) und dazu noch ein glänzender Sonnenstahl – ich hatte wirklich Glück!
Auf Grund dieser Tatsache betrachtete mich meine Mutter als einen besonderen Jungen, der ein kostbares Geschenk Gottes sei und so begann sie sich Gedanken über meinen Namen zu machen.
Sie grübelte im Bett, sie grübelte zu jeder Tages-& Nachtzeit und ganz plötzlich fiel ihre dieser wunderschöne Sonnenstrahl wieder ein. In einem Wörterbuch schlug sie das Wort „Sonnenschein“ nach und einen Moment später sagte sie leise, aber bestimmt „Louis“ und ihr Gesicht war erfüllt mit Freude...

Link zum China-Artikel

China im Aufbruch (Reisebericht und kritisches Resümee) (Klaus Schenck)
... Ich habe eine Welt gesehen, die mich in ihrer Aufbruchsstimmung faszinierte, die mich in ihren Massen ohne geachtete Individualität abschreckte, die mir in ihren rücksichtslosen Fortschrittstaten Angst machte, eine Welt mit einem ungeheuren Markt, mit einer ungeheuren Konkurrenz, während Europa dahin dümpelt ohne tiefgreifende Reformen, politisch gelähmt, ohne Vision, Entschlossenheit und dem notwendigen Biss, diese asiatische Herausforderung anzunehmen. China erwacht und Europa schläft!!
Link zum China-Artikel

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen